Radio Max – ein Erlebnis

Unsere Ähnliches Fotokommende Sendung führte uns in die Studios von Radio Max. Dort hat uns Markus Bernard durch die Räumlichkeiten geführt. Nach einer kleinen Einführung in der „Küche“ gings in die Musikredaktion, dann zum Produktionsstudio – wo wir einen Werbespot aufnehmen durften – und schließlich besuchten wir noch zwei Live-Studios: Penny Italien und Penny Deutschland.

Diese Führung und die Fragen, die wir stellen konnten, haben uns einen Einblick gegeben, wie spannend und vielfältig Radio ist. Es war eine ganz tolle Erfahrung, den Profis über die Schulter schauen zu dürfen.

Jetzt müssen wir noch alles schneiden und „sendetauglich“ machen – da werden wir noch etwas Zeit brauchen; denn Material haben wir für drei Sendungen.

Bis bald – bleibt am Ball – wir berichten euch, wie es uns dabei geht. 😉

Wie ein Hörspiel entsteht

Unsere letzte Sendung für heuer wird ein Hörspiel. Angeregt durch die zweite Lesewoche an unserer Schule, wollen wir ein Bühnenstück für’s Radio übernehmen. Jetzt wird sich zeigen, wie wir unser schauspielerisches Können radiophon umsetzen können. Dieses Hörspiel ist nun unser „Meisterstück“, um zeigen zu können, was Sprache alles kann. Als Grundlage haben wir ein Skript aus „Theaterstücke“, Verlag an der Ruhr, genommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir werden die Sprechrollen einsprechen, dann die Atmos dazusuchen und das ganze Hörspiel finalisieren. Wir sind sehr neugierig, was dabei herauskommen wird.

Bis bald – cu 😉

 

RadioPoly NEU

florian Seit dem Schuljahr 2014/15 hat die FMS/PTS Wien 3 ein eigenes Studio. Vom Freufach – außerhalb des Regelunterrichts – sind wir nun in diesem Schuljahr 2016/17 übergegangen, Radio in den Regelunterricht einzbauen. Kreative Erziehung, im Rahmen der Fachmittelschule, gibt uns dazu die Möglichkeit. Als verantwortliche Lehrkräfte sind Frau Dipl.-Päd. Gabriela Pranieß und Herr Andreas Swatosch die treibenden Kräfte, den SchülerInnen im Zuge der Medienerziehung den kreativen Umgang mit Sprache näherzubringen.

Wie jedes Jahr, uns gibt’s ja nun schon sieben Jahre, erfahren wir, mit welcher Begeisterung unsere SchülerInnen, nach anfänglichen Schwierigkeiten, mit dem Medium Radio umzugehen lernen.

Gerade RadioPoly bringt SchülerInnen aus mehreren Klassen zusammen, fördert das Gemeinschaftsgefühl und zeigt auf, welche besonderen Stärken die einzelnen Persönlichkeiten haben. Je nach Begabung werden die Rollen verteilt – Moderationstexte schreiben, Texte einsprechen, Interviews führen, Reportagen leiten, Redaktionssitzungen leiten und Aufgaben verteilen, die Technik betreuen, Beiträge schneiden und zusammenbauen, gemeinsame Themenfindung u.v.m.

Ich hoffe, dass uns diese Möglichkeit, mit SchülerInnen zu arbeiten, nicht genommen wird!

LG und auf noch weitere schöne und erfolgreiche Jahre mit RadioPoly

Schwierigkeiten mit denen wir zu kämpfen haben….

Schwierigkeiten fördern den Lernerfolg!

Unsere größte Schwierigkeit ist es, mit Sprache und der Stimme zu „spielen“. Langsam lernt die große Gruppe, worauf es im Radio ankommt. Man muss Gefühle und Spannung mit der Stimme ausdrücken. Unsere nächste Sendung führt uns zu Radio Max – und da probieren wir eine Reportage zu machen. Auch diese Sendung ist nun bald fertig und wieder hier zu hören.

florian

Merkmale einer Reportage:

Der Reporter steht direkt im Geschehen und berichtet in der „Ich-Form“. Dabei stehen oft die persönlichen Wahrnehmungen (Hören, Sehen, aber auch Gefühle) der betroffenen Personen und des Reporters im Vordergrund der Reportage. Betroffene Personen und Schicksale ergänzen anschaulich das aktuelle Geschehen.

Die Reportage ist lebendiger als der Bericht, da der Zuhörer direkt in das Geschehen „vor Ort“ gezogen wird. Daher besitzt die Reportage für den Hörer auch eine hohe Anziehungskraft.

Dran bleiben! Bis bald

Unsere Sendung führt uns zum Verein Dialog

Hallo, liebe Freunde!

Es ist nun schon etwas länger her, dass wir uns gemeldet haben – leider. Aber nun die Präsentation unserer ersten Sendung. Wir werden in Zukunft auch leider nur auf unserem Blog hörbar sein. Umstellungen bei schuelerradio.at haben uns eine Plattform zur Präsentation im Augenblick genommen.

Unsere erste Sendung führte uns zum Verein Dialog. Die Redaktionssitzung hat das Thema „Drogen“ zu unserem Thema gemacht.

Wir sind der Frage nachgegangen, was die gefährlichsten Drogen in Österreich sind – und kamen zu einem interessanten Ergebnis. Demnächst gibt’s die Sendung zum Nachhören – bitte Geduld, wir bleiben dran.

Bis bald

Link: http://www.dialog-on.at

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wir Radiopolys stellen uns vor!

florian

Ich heiße Florian und bin 14 Jahre alt.
Es war lustig als ich meine neue Schule hier kennen lernte!
Ich mag den Geruch von Pizza!
Ich komme mir blöd vor, wenn ich im Mittelpunkt stehe.

isabellIch heiße Isabell und bin 14 Jahre alt.
Wenn ich Lehrerin wäre, würde ich keine Hausaufgaben geben!
Ich wäre nicht gerne ohne meine Freunde!
Wenn ich ein Tier sein könnte, wäre ich ein Bär!

petar

Ich heiße Petar und bin 15 Jahre alt.
Ich muss lachen, wenn ich Melanis Lachen höre!
Ich komme mir blöd vor, wenn ich peinliche Sachen mache!
Sonntags finde ich toll, dass ich frei habe!

kathiIch heiße Katharina und bin 15 Jahre alt.
Ich bin traurig, wenn ich  verletzt werde!
Es war lustig als ich mit Anita war!
Ich muss lachen, wenn etwas lustig ist!

noah

Ich heiße Noah und bin 16 Jahre alt.
Ich mag meine Freunde!
Wenn ich ein Tier sein könnte, wäre ich ein Adler!
Wenn ich ein Lehrer wäre, wäre ich chillig zu den Kindern!

sofiaIch heiße Sofia und bin 14 Jahre alt.
Ich bin traurig, wenn mich etwas traurig macht!
Ich muss lachen, wenn etwas lustig ist!
Ich habe Angst, dass ein Monster sich in meiner Wohnung versteckt!

vlad

Ich heiße Vlad und bin 15 Jahre alt.
Ich wünsche ich wäre Millionär!
Ich muss lachen, wenn andere lachen!
Mein Traumferien wären unendlich lang!

melaniIch heiße Melani und bin 15 Jahre alt.
Meine Traumferien wären in Spanien!
Ich bin glücklich, wenn ich gute Noten kriege!
Sonntags finde ich toll, dass ich ausschlafen kann!

lili

Ich heiße Lydia und bin 14 Jahre alt.
Das wichtigste sind meine Freunde und Familie!
Ich wäre nicht gerne ohne meinem Handy!
Ich mag den Geruch von meinem Parfüm und von Benzin!

anitaIch heiße Anita und bin 14 Jahre alt.
Ich bin glücklich, wenn ich mit meiner Familie bin!
Meine Traumferien wären in Ibiza!
Ich mag den Geruch von Männerparfüm!

tereza

Ich heiße Tereza und bin 14 Jahre alt.
Ich lache gerne!
Ich mag es nicht, wenn jemand mir mein Handy wegnimmt!
Ich liebe Einhörner!

marijanaIch heiße Marijana und bin 14 Jahre alt.
Samstag finde ich toll, dass ich frei hab!
Ich gehe gerne mit meinen Freunden raus!
Ich möchte Bürokauffrau werden!

Unsere erste Sendung ist am Fertigwerden – bis bald!!!!

Radiopoly im Schuljahr 2016/17

gruppenfoto-3Hallo! Wir sind die neue Radiogruppe und wir arbeiten gerade eifrig an unserer ersten Sendung. …

Krönendes Finale

SSR PräsidentHi,

unser amtsführender Stadtschulratspräsident, Herr Jürgen Czernohorszky, hat unsere Schule besucht und sich einige unserer Projekte angeschaut. Da er ja auch von der „Medienschiene“ kommt, hat ihn unser Studio und unsere Arbeit ganz besonders interessiert. Wir durften ihn zu einem kurzen Interview bitten. Die Fragen haben ihn nicht überrascht – und er gab uns bereitwillig Auskunft.

Wir stellen nun doch noch eine Sendung zusammen – zu hören auf schuelerradio.at (einen Monat zum Nachhören!!!!!) und auf Ö1 campus im livestream (Sendungsdatum zur Zeit noch nicht bekannt).

Unseren Trailer haben wir auch noch geschafft:   https://www.youtube.com/watch?v=g0aOAp-WWDs&feature=youtu.be

So – für uns ist jetzt aber wirklich Schluss: Wir danken EUCH für eure Treue und verabschieden uns. Nächstes Jahr gehts mit RadioPoly weiter – nur wieder in einer anderen Zusammensetzung. Weiters bedanken wir uns herzlichst bei Florian Danhel, der uns super unterstützt hat, der aber im nächsten Jahr im BMBF sein wird. Er wird sicherlich unserem Blog folgen, denn nach sechs Jahren fällt sicherlich nicht nur uns der Abschied besonders schwer. Alles Gute für dich Florian und viel Glück mit deinen neuen Aufgaben.

Ciao und bye-bye Eure RadioPoly-Kids! 🙂 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun wieder mal das Finale

Liebe Leute!

Heute haben wir wieder einmal unsere letzte Sitzung. Schade, dass es vorbei ist – wir sind eine wirklich gute Truppe geworden und mit Feuereifer dabei gewesen…
Wir bekommen heute unsere Zertifikate – wir werden uns heute auch von Florian verabschieden müssen, der unserer Schule im nächsten Jahr leider nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Leider – aber wir denken, dass unsere Nachfolgetruppe mit Frau Pranieß und Herrn Swatosch ein gutes Team sein werden – so wie wir eben, aber …. nicht ganz so gut…. 😉 😉 😉

Im Großen und Ganzen möchten wir uns für EURE Treue bedanken und verabschieden uns herzlichst
EURE RadioPoly-Kids

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Ein neues Promotion Video entsteht

Die ganze Welt ist Bühne …. und wir sind heute die Hauptdarsteller!

Heute beginnen wir mit unserem neuen Promotion – Video. Jetzt versuchen wir nicht nur Sprache aufzunehmen, sondern auch das Bild dazu zu liefern. Alle sollen sehen, wieviel Energie und Spaß in unseren Sendungen versteckt sind. Statements unserer heurigen Gruppe machen das Ganze Videovollständig.
Als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem BMUKK und dem Medienzentrum Wien (wienXtra) in der Zieglergasse begonnen, sind wir seit 2014 in einem eigenen Studio an unserer Schule etabliert.  Die Ziele des Pilotprojekts sind erfüllt – bring Radio an deine Schule und versuche  – jedes Jahr mit einer neuen Gruppe – viele Sendungen zu produzieren. Soziale Kompetenz, gemeinsame Erlebnisse, Verbesserung der sprachlichen Kompetenz, Kennenlernen eines neuen Mediums im Zuge der Medienerziehung  – nachhaltiges Arbeiten für unseren weiteren Lebensweg. Lustvolles Lernen steht im Vordergrund…. und das gelingt in jeder Hinsicht.

Es macht einfach Spaß in der Gruppe die Sendungen zu planen, zu recherchieren, zusammenzustellen, zu schneiden – auch die Ideenfindung ist zu einem Highlight geworden! So können wir mit einer Sendung in zwei Monaten aufwarten. Diese dauern
30 Minuten und werden auch öffentlich ausgestrahlt.

Nun sind wir bald über unsere Homepage (pts3) zu sehen. Bis bald EURE RADIOPOLYS

%d Bloggern gefällt das: