Blade Mary: Eine Gruselgeschichte

Karin, Asya und Mandeep haben mit diesem Gruselhörspiel bewiesen, dass sie eine Geschichte entwickeln, sie akustisch verorten und auf einen Höhepunkt hinführen können. Das alles ist nicht so einfach, wie sie bei den Aufnahmen selbst festgestellt haben: Wie die Personen einführen, wie die Ortswechsel hörbar machen, wie die Geräusche einsetzen? Das alles sind Fragen, die ein großes Verständnis für Dramaturgie voraussetzen, auch aber ein Verständnis dafür, was mit dem Medium Radio möglich ist und was nicht.
Ausgangssituation war, dass einer etwas hört und die anderen nicht, bis auch die anderen es hören. ES. Was immer ES ist.
Asya hat das an Bloody Mary erinnert. Sie meinte damit aber nicht den Cocktail aus Wodka und Tomatensaft, sondern eine Gruselgeschichte, die von einer jungen Frau handelt, die in ihrem Hochzeitskleid von einem Unbekannten erstochen worden sein soll. In den Internetforen wird sie  zwar anders erzählt, aber in Wirklichkeit lehnt sich diese Geschichte an eine historische Person an, und zwar an Maria I aus dem Hause Tudor, auch „die Katholische“ genannt. Ihren Beinamen erhielt sie, weil sie durch über 300 Hinrichtungen ihre protestantischen Untertanen wieder zum „richtigen“ Glauben bekehren hat wollen.
Zurück aber zur Gruselgeschichte, die Asya, Karina und Mandeep entwickelt und in Szene gesetzt haben. Wir geben zu: Die Lehrerin und der Projektleiter haben ihnen dabei geholfen, aber nur ein bisschen.  Hört selbst!!!
Gleichzeitig haben die Buben gemeinsam mit Florian, unserem Workshopmoderator, einen Krimi mit der gleichen Ausgangslage entwickelt. Das geschah in einem anderen Raum. Während die Mädchen einfach drauflos spielten und Szene für Szene aus dem Stegreif entwickelten, ohne viel zu proben, gingen Stefan, Daniel und Zegi an ihre Geschichte mit Storyboard und einem Rohentwurf der Szenenfolge heran. Über die Schwierigkeiten, die dabei aufgetreten sind, hat Stefan ja schon berichtet. Vielleicht werden wir ihr Stück ja auch bald hören können.

Advertisements

Über Helmut Hostnig

Lehrer und Radiojournalist

Eine Antwort zu “Blade Mary: Eine Gruselgeschichte

  1. Daniel

    Super gemacht wirklich cool !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: