ICH ENTSCHULDIGE MICH VIELMALS

Ich weiß, dass ich bis jetzt noch nichts geschrieben habe und das tut mir sehr leid. Ich habe mich einfach zu viel auf die Ferien konzentriert und habe das ganz vergessen. Ich hoffe Helmut Hostnig kann mir verzeihen, denn ich habe das nicht absichtlich gemacht.

Ich fange dann mal damit an über die vorletzte Schulwoche und das letzte Radiotreffen zu schreiben. Ich fand dieses Treffen einfach toll: wie Asya getanzt hat und wie Karina dann gesungen hat und Helmut und Flo mit den überdimensionalen Brillen getanzt und gesungen haben, das war richtig lustig und ich habe eine Menge von den beiden gelernt. Außerdem habe ich in ihnen nicht nur Lehrer oder Projektleiter oder Kollegen wie man das alles auch bezeichnen könnte, sondern auch richtig gute Freunde gefunden. Sie haben mit mir normal geredet und haben mich nicht wie einen Außenseiter behandelt wie auch natürlich die Lehrerin, die dieses Projekt geleitet hat Frau Gabi Pranieß, die uns  immer begleitet hat, wann sie konnte und die uns unterstützt hat, egal wie schwer es für uns  wurde. Sie hat uns immer Mut gemacht und hat zu uns gehalten, hat uns zum Lachen gebracht und vieles mehr, was mir jetzt  nicht einfällt.

Was ich damit sagen will: Diese drei Menschen waren immer für uns da und haben alles getan um uns ein schönes tolles Jahr zu machen. Ich danke auch allen Menschen, die bei uns waren wie zum Beispiel der Herr Haider oder der Herr Bozidar und viele andere und natürlich bedanke ich mich für den Ausflug im BIC, wo wir viele nette Kinder getroffen haben die nicht wie wir perfekt sprechen können, aber sich auf eine andere Art und Weise unterhalten können.

Ja, all das hat mir sehr gefallen oder besser gesagt hat mich berührt.

Mir würde das überhaupt nicht gefallen, wenn dieses Radio Projekt oder Radio Workshop nicht mehr gibt, das würde mich das sehr traurig machen, denn ich fand das ganze Jahr ganz toll, auch wenn ich ur müde war, weil ich so viele Kurse belegt habe zusammen  mit dem Radio Workshop. Da habe ich nicht sehr viel Zeit zum Schlafen bekommen, aber all das was passiert ist, finde ich viel besser als schlafen.

Ich habe in diesem Jahr viel erlebt und sehr vieles richtig genossen, außer das wenige Schlafen, aber das ist jetzt egal.

Ich hoffe  Frau Pranieß, Flo, Helmut und ich sehen uns vielleicht mal wieder.

So ich denke das reicht jetzt und ich wünsche den nächsten die nächstes Jahr mitmachen werden viel Glück.  Ich verabschiede mich nicht sehr gerne, aber ich hoffe dass dieser Abschied nicht für immer sein wird –  das wars dann mal von mir Zegi cau!!!!!!!!!!!!!!!

Advertisements

Über dastan1

Ich kann Basketball und Fußball spielen und Schauspielen und ein bischen singen. Ich bin 2,3 m groß. Ich lese gerne viele Bücher Romane etwas weniger aber ich habe auch einen Glaube ich gelesen. Meine liebling Filme viele zum beispiel Prince of Persia der Sand der Zeit, James bond alle teile, Transporter Ich mag auch viele Indische Filme. TV Serien King of Queens, Two and a Half Man ich schaue mir das an weil ich das lustig und interesant finde. Ich weis nicht mer was ich schreiben soll das wars erstmal über mich.

Eine Antwort zu “ICH ENTSCHULDIGE MICH VIELMALS

  1. Gabi Pranieß

    Lieber Zegi!
    Danke für deine lieben Worte. Ich hoffe unsere neuen SchülerInnen lesen auch unseren Blog. Ich würde mich sehr freuen dich bei der Preisverleihung am 21.10. im Theater Dschungel/ Museumsquartier zu treffen.
    Bis dann
    Gabi P.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: