Phantombilder oder wer bin ich

Udo Somma vom Medienzentrum hat nach der Schreibox ein neues Programm entwickelt, das es TeilnehmerInnen einer Gruppe erlaubt, Teile ihres Gesichtes – Nase, Mund, Augen, Kopf – aus den anderen Gesichtern neu zusammen zu setzen. Ein äußerst vergnügliches Spiel mit Identität. Ich kann mir als graumelierter Mann die grünen Augen einer Schülerin borgen, meine Mundpartie mit der meines um etliche Jahre jüngeren Mitarbeiters tauschen und die Nase von Gabi, unserer Lehrerin wählen, und schon ist – zumindest digital – ein neuer Mensch geboren. Auch taucht die Frage auf, ab wann wirkt ein Gesicht weiblich oder männlich.  Dabei hängt es ganz und gar nicht von der Zahl der ausgetauschten Gesichtsteile ab. Udo hat da ein Programm gebastelt, mit dem die Vererbungslehre ausgehebelt werden kann. Nicht nur das: Jeder kann sich ein Gesicht nach seinen Wünschen basteln. Ich zB. habe mir schon immer so eine Nase gewünscht, wie sie Florian hat. Endlich wurde mir dieser Wunsch erfüllt.  Udo sei Dank.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über Helmut Hostnig

Lehrer und Radiojournalist

3 Antworten zu “Phantombilder oder wer bin ich

  1. Lilli

    haha schade, dass wir nicht sowas gemacht haben (: oder doch O: ?
    jedenfalls freut es mich dass du wieder eine neue gruppe hast helmut . Liebe Grüße Lilli (:

  2. Lorena

    Lilli, du hast vollkommen recht .. echt blöd, dass wir das nicht hatten -.- .. aber hört sich lustig an? oder..

    Schöne grüße von LOLYYYY 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: