Wenn du mich wirklich liebst, dann…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach Mobbing und seinen Folgen haben wir – ausgehend von Konflikten in den Partnerschaften von SchülerInnen – begonnen, uns mit dem Thema  „Emotionale Erpressung“ zu beschäftigen. Das wollen wir diesmal nicht als gebauten Beitrag, sondern mit kleinen Hörspielen versuchen. Bei der Recherche im Internet bin ich auf einen Artikel der Onlineausgabe von BIBER -, gestoßen, einem lesenswerten Stadtmagazin, das direkt aus der multiethnischen Community heraus berichtet. Vesna B. beschreibt dort unter dem Titel: „Erpressung – Wenn du mich wirklich liebst…“den subtilen Psychoterror, den Partner manchmal in Beziehungen ausüben, indem Gefühle als Waffe eingesetzt werden und mit ihnen bewusst oder unbewusst gedroht wird. Diese Geschichte habe ich zum Anlass genommen, daraus ein Hörspiel zu entwickeln, das dem Alter und der Jugendsprache angepasst, genau diese Konfliktsituation behandelt. Auch die Jugendlichen selbst werden Geschichten aus ihrem Lebenshintergrund erzählen und sie in Szene setzen. Das ist sehr spannend, weil sie nun Erzähltes, Gelesenes oder Erlebtes in die Grammatik und Sprache des Hörfunks übersetzen müssen. Das geht nicht ohne Storyboard. Zuerst müssen wir die journalistischen W-Fragen beantworten. Wo spielt die Geschichte? Welche Geräusche/Atmos brauchen wir. Können wir sie selbst produzieren oder müssen wir sie in einem Soundarchiv suchen? Wer sind die handelnden Personen? Wie spricht man zB., wenn man sich schminkt? Wie kann man einen inneren Monolog hörbar mchen? Wir versuchen es mit Gedanken- und Sprechblasen. Braucht die Gschichte einen Erzähler? Auch hier greifen wir auf die Kunst des Erzählens in der Sprache der Comics zurück. Kann das funktionieren? Können wir das so machen wie in den Comics? Die ersten Ergebnisse sind ermutigend. Aber es braucht seine Zeit. Einen Text zu spielen ist was anderes wie einen Text zu lesen. Wir teilen uns in drei Gruppen. Jede erarbeitet ihr Hörspiel. Können wir die 6 Symptome emotionaler Erpressung:

1. Forderung
2. Widerstand
3. Druck
4. Drohung
5. Unterwerfung
6. Wiederholung?

auch mit radiophonen Mitteln dramaturgisch verdeutlichen?

Im Netz habe ich diesen Test gefunden. Wer sich näher mit emotionaler Erpressung auseinandersetzen will, kann dies unter folgender Seite tun:

Advertisements

Über Helmut Hostnig

Lehrer und Radiojournalist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: