RadioPoly erhält Award of distinction bei Ars Electronica

Das Team von RadioPoly 1 hat nun nach seiner Teilnahme an der Ausschreibung für den Prix Ars Electronica in der Kategorie „u19 – create your world“ den award of distinction für das Video „Bin Baum mit zwei Stämmen“ in Linz entgegen genommen. Die Jurybegründung im Wortlaut: Die Breite eures Repertoires beeindruckt uns sehr. Euer Projekt beinhaltet viel mehr als „nur“ Radio. Toll, dass ihr euch mit dem Thema Migration so tiefgründig auseinandersetzt. Das Projekt „Bin Baum mit 2 Stämmen“ hat uns am besten gefallen und am meisten berührt. Spannend finden wir auch eure Sprachexperimente, die an Ernst Jandl angelehnt sind. Macht unbedingt weiter damit! Euer u19 Team.

Das Rumpfteam (alle, die Zeit hatten) von RadioPoly 1 hat  seine Arbeit auf dem Podium präsentiert, sich bei den Veranstaltern, der Jury, dem BMuKK, aber auch bei Direktor Lukas Riener bedankt, der seiner SchülerInnen wegen extra aus Wien angereist ist.  Asya Serimoglu, Veysel Özel, Lorena Zorkic, Sarah Schenk, Daniel Wieczorek und Viorel Filipovic sind darüber hinaus auch noch von einem Fernsehteam des ORF im Rahmen der Weltbilder zum Thema Migration interviewt worden. Als Projektleiter durfte ich auf jeden einzelnen stolz sein. Sie haben ihren Auftritt souverän gemeistert und ihr Projekt dem Publikum  sehr launisch vorgestellt.
Das Preisgeld – immerhin 2000€ – wird unter den TeilnehmerInnen aufgeteilt. Noch einmal ein Anlass uns zu treffen und in schönen Erinnerungen zu schwelgen.
Fotos: Dir. Lukas Riener

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mobbing oder wenn die Gans zum Fuchs wird

Es ist so weit. Unser Radiobeitrag zum Thema „Mobbing“ ist fertig. Es ist ein spannender Mix aus vielen Zutaten geworden. Das Themenjingle macht den Bogen auf und eingebettet in die in der Schule durchgeführten Interviews wurden die ganz persönlichen Erfahrungen eines RadioPolymitglieds in eine Hörspielszene umgesetzt. Sowohl die Interviews als auch die Hörspielsequenz zeigen, wie souverän RadioPoly II schon Statements einholt, sich mit Antworten nicht begnügt, sondern nachfragt, oder sich auf das Spielen mit den radiophonen Mitteln einlässt. An dieser Stelle sei einmal mehr auch den LehrerInnen am Standort der PTS3 für ihre Wortspenden gedankt. Auch wenn es uns nicht wirklich gelungen ist, Ratschläge von professioneller Seite einzuholen und wir so nur die allgemeine Hilflosigkeit aufzeigen konnten, überzeugt die Sendung aber vielleicht dort, wo es um die weitreichenden Folgen von Mobbing oder Cybermobbing geht, die, wie auch die Interviewpartner bestätigen, bis zum Selbstmord gehen können.

Gehörlose können alles!!!!

Wir waren in einer Schule für Gehörlose!!!!  Wenn ihr auf der Straße, in der Straßenbahn oder sonstwo Leute gesehen habt, die sich mit Gebärden verständigt haben, habt ihr euch sicher auch gedacht:  Schau dir mal die  an, können nix machen,  sind arm und sicher auch geistig zurück geblieben.  Vielleicht habt ihr euch sogar über sie lustig gemacht. Gehörlose aber sind nicht dumm, manche sind sogar VIIIEL schlauer als Hörende!!!! Das heißt:  Gehörlose können ALLES und die Betonung liegt auf ALLES machen, was Hörende auch machen können!!!!
Ich würde gerne die Gebärdensprache lernen.

Liebe Grüße

Karina

%d Bloggern gefällt das: